Chanson Quartett „Stella“

Ein verschmitzes Lächeln. Ein Schmunzeln. Tränen in den Augen. Süßester Herzensschmerz.
Die wunderbare Farbpallette der Gefühle beschehrt das Quartett „Stella“ den Zuschauern in einem Konzert.

Wie könnte man diese Emotionen besser vermitteln, als mit den Melodien der fabehalften Chansons von Edith Piaf und Jaques Brel. Deutsche Lieder von Marlene Dietrich, Zarah Leander. Ebenso wie mit der Unbekümmertheit der französischen Sprache und Musik von heutigen Künstlern wie Camille, Stromae.
Die Klänge des Akkordeons entführen den Zuschauer nach Paris. Schlendernd durch die Gassen. Doch durch E-Bass und Percussion bereichert, verändert, gelangt man in eine andere Welt.
Die Stimme der jungen Sängerin erzählt eine Geschichte, vertont Emotionen und wechselt von dramatischer Leidenschaft zu herzlicher Unbekümmertheit.

Im März 2015 gewann STELLA den 1. Preis des Concours de la Chanson in Den Haag, Niederlande.

Stimme – Bass – Percussion – Akkordeon

Lito Mabjaia, Amsterdam (NL) – Bass
Danny Rombout, Rotterdam (NL) – Percussion
Marko Kassl, Düsseldorf (D) – Akkordeon
Stella-Louise Göke, Köln (D) – Stimme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s